Zürich Oberland Reinigung - Wir empfehlen uns fair, sauber und glasklar
Definition/ Leistungsbeschrieb
 
 
 
Definition: Unterhaltsreinigung
 
Die Unterhaltsreinigung wird hierzulande definiert als sich wiederholende Reinigungsarbeiten nach festgelegten Zeitabständen. Dabei können die Reinigungsarbeiten täglich, wöchentlich, monatlich oder auch in den individuell vom Kunden gewünschten Zeitabständen erfolgen.

Verschiedene Leistungen können beispielsweise im Rahmen der täglichen Unterhaltsreinigung eines Büros enthalten sein wie das Einsammeln von gebrauchtem Geschirr, das feucht Abledern von Tischen und Schreibtischen, die Säuberung von Türen, Akten- und Kleiderschränke im Griffbereich sowie die Reinigung der Lichtschalter, Glastüren und Spiegel, Computer-, Fax- und Kopiergehäusen, der PC Bildschirme und Telefone.
Darüber hinaus werden Abfallbehälter und Aschenbecher geleert und feucht gereinigt, Aktenvernichter geleert und Kartonagen beseitigt. Teppichböden werden durch tägliches Staub saugen in benutzen Zimmern gepflegt.
Sanitäre Anlagen in Büros sollen ebenfalls täglich gereinigt werden. Hierzu gehört das einweichen von Bürsten und reinigen der Bürstenhalter. Die Toiletten werden gebürstet, Becken und Deckel nass abgewaschen und desinfiziert. Waschbecken, Armaturen und Spiegel werden gereinigt und poliert sowie Fliesen im Spritzbereich abgewaschen. Böden von Sanitäranlagen werden täglich nass geputzt, Seifen und Handtuchhalter werden gereinigt. Hinzu kommt das tägliche auffüllen von Papierbehältern,
Seifenbehältern und Toilettenpapier.

Ist eine Küche enthalten, gehört Einräumen und Inbetriebnahme des Geschirrspülers sowie dessen Ausräumen nach dem Spülvorgang zur täglichen Unterhaltsreinigung. Thermoskannen werden von Hand gespült, Flaschen werden eingesammelt und in Kisten sortiert, hinzu kommt die Nassreinigung der Küchenmöbel und -böden.

Neben der täglichen Reinigung werden monatlich zusätzlich Arbeiten ausgeführt, wie z.B. in Büroräumen das Abwaschen der Heizkörper und die Ganzreinigung der Regale, Büro- und Schranktüren. Nach Bedarf können zusätzlich das Absaugen der Polstermöbel und feucht Reinigen der Stuhlbeine sowie die Innenreinigung der Küchenschränke und Kühlanlagen und das Abtauen und Reinigen des Kühlschranks durchgeführt werden.
In Sanitärräumen werden meist monatlich Fliesen und Türen komplett gereinigt.

Abgesehen von dieser exemplarischen Beschreibung einer Unterhaltsreinigung in Büros wird der genaue Umfang einer Unterhaltsreinigung immer mit dem Kunden auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmt.
 
 
 
Definition: Facility Management
 
Das Facility Management (FM) umfasst die professionelle Abwicklung von Sekundärprozessen. Dazu gehören technische, infrastrukturelle und kaufmännische Aufgaben, die nicht in das Kerngeschäft einer Organisation fallen, sondern dieses unterstützen (siehe auch Gebäudemanagement im Corporate Real Estate Management).
 
Beispiele dafür sind die Wartung von Reinraumbelüftungen in der Halbleiterherstellung, die Bühnenbeleuchtung in Konzerthäusern, aber auch das Beschaffungsmanagement für sämtliche Energiearten und Reinigungsmaschinen, die in einem Gebäude benötigt werden.
Durch die zunehmende Auslagerung verschiedener Aufgaben eines Unternehmens, wächst der Markt für Dienstleistungen in diesem Bereich. Das Gebäudemanagement ist ein Teil des Facility Managements und umfasst neben der Hausverwaltung auch die bauliche Betreuung von Gebäuden.
 
Als grundsätzlich neue Idee spielt der strategische und taktische Ansatz im Facility Management eine entscheidende Rolle. Gebäude, Liegenschaften und betriebliche Abläufe werden im FM ganzheitlich betrachtet. Ziel der koordinierten Abwicklung von Prozessen ist dabei, die Betriebs- und Bewirtschaftungskosten dauerhaft zu senken, Fixkosten zu flexibilisieren, die technische Verfügbarkeit der Anlagen zu sichern sowie den Wert von Gebäuden und Anlagen langfristig zu erhalten.
 
 
 
Definition: Teppich extrahieren
 
Beim so genannten Extrahieren handelt es sich um eine Tiefenreinigung von Teppichböden mit gleichzeitiger Desinfektion.
In vielen Mietverträgen ist auch von «tiefsaugen und detachieren» die Rede.
 
Maschinell wird eine Reinigungslösung mit Desinfektion direkt auf den Teppichboden gesprüht und gleich wieder aufgesaugt.
 
 
 
Definition: Bio-Reinigung
 
Auch in der Reinigung können wir einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Wir setzen dabei mikrobiologische Reinigungsmittel ein.
Die Basis dieser Reinigungsmittel bilden Mikroorganismen und Enzyme, zusätzliche Inhaltsstoffe bestehen aus nachwachsenden organischen Rohstoffen.
Herkömmliche chemische Reinigungsmittel bestehen hingegen aus Erdölprodukten.


Die Vorteile der biologischen Reinigung:
  • Keine "Chemie - Keule"
  • Völlig unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt
  • Hautverträglichkeit
  • In kürzester Zeit bis zu 100% biologisch abbaubar
  • Keine Geruchsbelästigung
  • schont Oberflächen und Material